Seelsorge-Schulung

Die Seelsorge-Schulung der GIBB besteht  Grundkursen und Aufbaukursen.

Diese Kurse bauen aufeinander auf, weshalb eine gewisse Reihenfolge eingehalten werden muss. Das Ziel dieser Schulung ist es, Christen zur Seelsorge zu ermutigen und zuzurüsten. Dabei richtet sich die Schulung nicht nur an Pastoren, Prediger, Diakone etc., sondern an jeden, der ein Anliegen für die Seelsorge hat. Die Schulung basiert auf gesunder biblischer Lehre1.

Grundkurse

Aufbaukurse

Fachseminare

Die Fachseminare sind Tagesseminare, die unabhängig von der Seelsorge-Schulung absolviert werden können.

Sie dienen der Vertiefung mancher Themen, die schon in der Schulung angesprochen sind. Es werden aber auch eigenständige und teils spezifische Themen behandelt. Die Themenpalette wird ständig erweitert und orientiert sich am Bedarf.

Fachseminare

Gemeindeseminare

Die Gemeindeseminare sollen ein allgemeineres Angebot an christliche Gemeinden darstellen.

Es werden Themen behandelt, die im Prinzip für alle Gemeindeglieder interessant und relevant sind. Die Vorträge sind deshalb weniger fachlich ausgerichtet, sondern sollen grundlegende Hilfen für das Glaubens- und Gemeindeleben vermitteln, die sich auf das Wort Gottes gründen.

Gemeindeseminare


1) Die Bibel wird als absolut irrtumslos in ihrer Urschrift und als verbindlicher Maßstab für die Lebensführung der Christen angesehen. Wissenschaftliche Ergebnisse der Psychologie werden, soweit sie sich problemlos in dieses Fundament einfügen lassen, hinzugezogen. Der gegenwärtige Forschungsstand der Psychiatrie wird – wenn auch mit kritischer Distanz – ebenfalls berücksichtigt.